Die Folgen von Chemnitz (mein Beitrag in der Schweizer Wochenzeitung “Sonntag”)

Chemnitz und die Folgen (“Die Eskalationswelle aus Chemnitz”) Mein Beitrag in der Schweizer katholischen Wochenzeitung “Sonntag” Heft vom 20. September 2018 (“Brennpunkt”, S. 6-7) Die Eskalationswelle aus Chemnitz Nach dem Tod eines 22-Jährigen versammelten sich am Wochenende erneut Hunderte rechte Demonstranten in Köthen in Sachsen-Anhalt – parallel dazu fand eine Gegendemo statt. Was haben die […]

Neues Buch “Großerzählungen des Extremen”, u.a. mit einem Beitrag von mir

Neues Buch beim Transcript-Verlag “Großerzählungen des Extremen. Neue Rechte, Populismus, Islamismus, War on Terror”, März 2018, 214 Seiten, 24,99 €, ISBN 978-3-8376-4119-6, u.a. mit Claus Leggewie und einem Beitrag von mir zur Frage “Gibt es einen europäischen Kern des populistischen Diskurses?” Jennifer Schellhöh / Jo Reichertz / Volker M. Heins / Armin Flender (Hg.) Großerzählungen des Extremen Neue Rechte, Populismus, Islamismus, War […]

Das Attentat von München am 22. Juli 2016 – Rechtsterrorismus, kein Amok (Beitrag in der Deutschen Polizei)

Warum der OEZ-Anschlag von München am 22. Juli 2016 als Rechtsterrorismus, nicht als Amoklauf zu werten ist und Bayerns Behörden in ihrer bisherigen Einschätzung damit zu widerlegen sind – meine Beweisführung angesichts des Aktenstudiums in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Polizei, hgg. von der Gewerkschaft der Polizei DEUTSCHE POLIZEI Ausgabe Februar 2018 nachzulesen hier:  https://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/dp201802/$file/DP_2018_02.pdf

ARD Report Mainz: Statements zu den Defiziten der Terrorabwehr in Deutschland (9.1.2018)

Behördenwirrwarr Warum die Terrorabwehr in Deutschland noch immer versagt ARD, 21.45., Report Mainz vom 9.1.2018 In Deutschland gibt es mehrere Terrorabwehrzentren. Trotz gewaltigen behördlichen Aufwandes lässt deren Effizienz aber mindestens zu wünschen übrig.   Warum die Terrorabwehr in Deutschland noch immer versagt Nach dem islamistischen Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember 2016 mit zwölf […]

Zum 22. Juli 2016, Attentat in München. Aufmacher in der Fachzeitschrift “Kriminalistik”

  KRIMINALISTIK Zeitschrift  Bereits im 70. Jahr erscheint KRIMINALISTIK als Unabhängige Zeitschrift für die kriminalistische Wissenschaft und Praxis. Sie behandelt monatlich Themen wie Kriminalpolitik, Kriminologie, Kriminaltechnik, Strafrecht, Polizeiliche Aus- und Fortbildung sowie Rechtsmedizin. Die Rubriken Recht Aktuell und Literatur sowie die Redaktionen Schweiz, Österreich und KRIMINALISTIK-Campus runden den Inhalt ab. Editorial der Ausgabe Dezember 2017 Verehrte Leserinnen und Leser, […]

Neue Form des Terrorismus. Mein Debattenbeitrag für Tagesspiegel causa (14.11.2017)

Gesellschaft Was können wir gegen die neue Form des Terrorismus tun? 14. November 2017 DIE NEUE FORM DES TERRORISMUS Gefahr durch den einsamen Wolf  Florian Hartleb Politikwissenschaftler Immer häufiger stehen Terroristen nicht unmittelbar mit einer Gruppe in Kontakt. Es sind fanatische Ideologen ohne direkten organisatorischen Überbau. Politik, Behörden und Öffentlichkeit müssen sich auf den neuen Tätertyp einstellen.   […]

Das München-Attentat: Statements im ZDF, Sendung “Frontal 21″ (7. November 2017)

Politik | Frontal 21 -Das München-Attentat Was wusste der Waffenhändler Philipp K. von den Anschlagsplänen des Attentäters David Sonboly, der im Juli 2016 am Münchener Olympia-Einkaufszentrum neun, vor allem junge Menschen mit Migrationshintergrund erschossen hat? Frontal 21 geht der Frage nach, ob das München-Attentat der Amoklauf eines psychisch kranken Täters oder ein rechter Terroranschlag war – und […]

Nach New York etc. Zum Einzeltäterterrorismus. Interview auf Spiegel online

Einzeltäter-Terroristen“Aus persönlichem Frust wird Radikalität” “Einsame Wölfe” nennen Ermittler die Täter, die alleine möglichst viele Menschen töten. Extremismusforscher Florian Hartleb erklärt, was Islamisten wie der Manhattan-Attentäter und Rechtsterroristen gemeinsam haben. Ein Interview von Christoph Titz AP Tatfahrzeug des Halloween-Angriffs in Manhattan, New York   Samstag, 04.11.2017   18:33 Uhr   Zur Person Florian Hartleb, 38, ist Politologe und Autor. Er […]

mein Gutachten für die Stadt München: Neubewertung des Attentats in München vom 22. Juli 2016 (Interview in der taz)

6. Oktober 2017, die Tageszeitung (“taz”) Gutachter über „Amoklauf“ in München „Er war stolz, ein ‚Arier‘ zu sein“ Der Politologe Florian Hartleb stuft den „Amoklauf“ von München als rechtsterroristischen Anschlag ein. Die Ermittler hätten die Tat verharmlost. „Die ganze Tat nur mit Mobbing zu begründen, ist eine einseitige Verengung“, sagt HartlebFoto: dpa taz: Herr Hartleb, […]

Rechtsterrorismus, kein Amoklauf: Mein Gutachten zum OEZ-Attentat von München (ARD Fakt)

FAKT exklusiv | 23.08.2017 Gutachter stuft OEZ-Attentat als Rechtsterrorismus ein Ein offizieller Gutachter der Stadt München zum Attentat am Münchner Olympiaeinkaufszentrum (OEZ) kritisiert die bisherige Einordnung der Tat als Amoklauf. Gedenken nach der Schießerei in MünchenBildrechte: dpa Nach monatelangen Analysen ist der Fall für Gutachter Dr. Florian Hartleb klar “…als Rechtsterrorismus mit dem Sonderfall des […]