Nach vier Jahren: OEZ-Denkmal wird umbenannt: statt (unpolitischer) Amok rassistisches Attentat (25. Juni 2020)

Rassistisches Attentat statt unpolitischer Amok. Späte Einsichten….   Ein emotionaler Moment! Nun tritt ein, was mutige Leute wie Claudia Stamm, die Opferanwältin Claudia Neher und ich (siehe etwa mein Interview in der Abendzeitung im Mai 2018 (https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.extremismusforscher-im-interview-florian-hartleb-das-oez-denkmal-muss-geaendert-werden.528b3d6a-84f8-4c27-9453-88bdc9d95f3f.html) seit langem fordern: Das OEZ-Denkmal in München wird geändert!   Siehe Pressmitteilung der Landeshauptstadt und heutige Meldung in […]

Podcast “Digitalität: Freiheit vs. Extremismus” zum Nachhören: Diskussion mit Prof. Dr. Sahana Udupa für das NS-Dokumentationszentrum München

Digitalität: Freiheit vs. Extremismus.   Podcast zum Nachhören meiner Diskussion mit Frau Prof. Dr. Sahana Udupa für das NS-Dokumentationszentrum München: Wir diskutieren eine Stunde über Bedrohungen durch Radikalisierung im Internet und die Online-Verbreitung von rechtsextremem Gedankengut (auf Englisch).   Digitale Assembly. History is not the Past. Podcastreiheab 18. Juni 2020   https://yesterdaytomorrow.nsdoku.de/history-is-not-the-past

Über die Analysetools der Polizei. Statements in der Berliner Zeitung (21. Juni)

Berlin Extremismus:Wissenschaftler warnt: Analysetools der Polizei sind nicht ausreichend Den Ermittlungsbehörden würden  Menschen fehlen, die den Szene-Sprech von Extremisten im Internet entschlüsseln können. Weil sich Extremisten wie Tobias R., der Attentäter von Hanau, häufig im Internet aufhalten, ist nach Ansicht des Politikwissenschaftlers Dr. Florian Hartleb eine personelle Aufstockung mit Fachkräften bei der Polizei dringend notwendig. […]

Webinar zum Einzeltäterterrorismus von Halle (Konrad-Adenauer-Stiftung, 24. Juni 2020)

Aufgrund großer Nachfrage bieten wir am 24. Juni zwischen 18.00 und 19.30 Uhr ein 2. Webinar zum Einzeltäterterrorismus von Halle an.  Von den Worten zu den Waffen. Diese gebräuchliche Wendung für eine Radikalisierung, die schließlich bis zum Terrorismus führt, klingt heute antiquiert. Angesichts des Attentats von Halle im Oktober vergangenen Jahres in Hanau müsste man […]

Webinar zum Terrorismus von Halle am 8. Juni 2020 (Konrad-Adenauer-Stiftung)

Der rechte Einzeltäterterrorismus von Halle. Neue Gefahr durch virtuelle Räume Webinar über Adobe Connect (den Zugangslink erhalten Sie mit der Anmeldung)  8. Juni 2020  18:00 – 19:30 Uhr Details Von den Worten zu den Waffen. Diese gebräuchliche Wendung für eine Radikalisierung, die schließlich bis zum Terrorismus führt, klingt heute antiquiert. Angesichts des Attentats von Halle im […]

Ein Jahr nach der Ermordung von Walter Lübcke. Die Terrorgefahr steigt. Mein Beitrag auf Cicero.de vom 2. Juni 2020

Cicero.de EIN JAHR NACH DEM MORD AN WALTER LÜBCKE-Die Terrorgefahr steigt VON FLORIAN HARTLEB am 2. Juni 2020 Heute vor einem Jahr wurde der hessische Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Der Täter, ein vorbestrafter Rechtsextremer, war den Behörden vom Radar gerutscht. Der Mord hat die Hemmschwelle für Gewalt gegen Politiker gesenkt, auch von Links. Stephan E. bei seiner […]

Nach Halle und Hanau. Herausforderung rechter Terror. Meine Analyse auf The European (1. Juni 2020)

The European  Nach Halle und Hanau: Der rechte Terror ist eine Herausforderung   Florian Hartleb   1.06.2020   Gesellschaft & Kultur, Medien, Wissenschaft Die Betrachtung von Terrorismus hierzulande war lange vom hierarchisch organisierten Linksterrorismus der Roten Armee Fraktion (RAF) bestimmt. Die Sicherheitsbehörden sind sich mittlerweile einig, dass derzeit vom rechten Terror die größte Herausforderung ausgeht. […]

Presse zum Online-Talk über die Tat von Hanau 3 Monate danach (Vorsprung online, 19. Mai)

Terrorismus-Experte Hartleb: Hanauer Täter zwischen Wahn und Ideologie REDAKTION    19. MAI 2020   Als “einsame Wölfe” bekannte rechte Einzeltäter wie der Hanauer Tobias R. seien Grenzfälle zwischen Wahn und Ideologie, erklärte der Politikwissenschaftler Dr. Florian Hartleb im Online-Talk der Initiative Zukunft Nidderau am Dienstag, den 19. Mai 2020. Der international gefragte Terrorismus-Experte war der […]

Nach Halle und Hanau: Analyse der Manifeste rechtsterroristischer Einzeltäter in Kriminalistik (Mai 2020)

Jetzt veröffentlicht nach Halle und Hanau: Florian Hartleb: ‘Die Manifeste rechtsterroristischer Einzeltäter. Ein Vergleich’, in: Kriminalistik. Unabhängige Zeitschrift für die kriminalistische Wissenschaft und Praxis, (2020) 5, S. 313–318.   “Die Sicherheitsbehörden haben es mit einer neuen Herausforderung zu tun: der rechtsextrem inspirierte Einzeltäter, der so genannte „einsame Wolf“, der polizeilich nicht bekannt und dann nach […]

Rezension meines Buchs “Einsame Wölfe” durch den Chefredakteur der Kriminalistik (Mai 2020)

In der Maiausgabe der Fachzeitschrift “Kriminalistik” (S. 318) rezensiert Chefredakteur Bernd Fuchs, Leitender Kriminaldirektor a.D.,  mein Buch “Hartleb, Florian, Einsame Wölfe, Der neue Terrorismus rechter Einzeltäter, Verlag Hoffmann und Campe, 1. Auflage Hamburg 2018, 256 S., € 22, am 6.4.2020 auch erschienen in Bonn als Sonderausgabe der Bundeszentrale für politische Bildung, € 4,50.” “Sogenannte „Einsame Wölfe“ […]