Buchveröffentlichung zu den “Einsamen Wölfen”, zum Rechtsterrorismus (Hoffmann und Campe)

Florian Hartleb EINSAME WÖLFE Der neue Terrorismus rechter Einzeltäter   Autor: Florian Hartleb Titel: Einsame Wölfe ISBN: 978-3-455-00455-7 Verlagsbereich: HoCa – Sachbuch Einband: Pappband mit SU Produktart: Buch Seiten: 256 Erscheinungsdatum: 04.10.2018 Verfügbarkeit: lieferbar   22,00 (D) 22,70 (A) 29,90 (CH)       Utøya, München, Macerata – Unsere liberale Gesellschaft ist in den letzten […]

“Revolution Chemnitz”. Zum Rechtsterrorismus. Interview mit der Deutschen Welle

“REVOLUTION CHEMNITZ” “Rechtsterrorismus ist eine wachsende Gefahr” Nach der Festnahme von sechs verdächtigen Rechtsterroristen warnt der Experte Florian Hartleb im DW-Interview davor, die Gefahr von Anschlägen und Attentaten aus dem rechten Spektrum zu unterschätzen.      Deutsche Welle: Was ist die “Revolution Chemnitz” für eine Gruppe, und wie gefährlich ist sie? Florian Hartleb: Die Gruppe wurde […]

Buchankündigung: EINSAME WÖLFE. Der neue Terrorismus rechter Einzeltäter (Hoffmann und Campe)

Am 4. Oktober 2018 erscheint beim Hamburger Publikumsverlag Hoffmann und Campe mein Buch “Einsame Wölfe. Der neue Terrorismus rechter Einzeltäter”.  Inhaltskurzzusammenfassung:  Utøya, München, Macerata – Unsere liberale Gesellschaft ist in den letzten Jahren mit einer neuartigen Form von Hass konfrontiert, mehr noch: sie wird davon fundamental bedroht. Rechtsextremisten belassen es längst nicht mehr nur bei […]

Diskussion im Bayerischen Landtag zum OEZ-Attentat mit MdL Claudia Stamm und der Opferanwältin Claudia Neher

Aufklärung gefordert OEZ-Attentat: Angehörige stellen Anfrage beim FBI Nina Job, 12.06.2018 – 06:09 Uhr   Hätten das Verbrechen in München und zwei Morde in New Mexico verhindert werden können,wenn sich deutsche und US-Behörden gegenseitig informiert hätten? Angehörige fordern Aufklärung. München – Nun soll der amerikanische Geheimdienst für Aufklärung sorgen: Im Dauerstreit um die Einordnung der Morde am Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) […]

Forderung: “Das OEZ-Denkmal in München muss geändert werden” (Interview mit der Abendzeitung)

Extremismusforscher im InterviewFlorian Hartleb: “Das OEZ-Denkmal muss geändert werden!” Interview: Nina Job, 17.05.2018 – 08:34 Uhr   Extremismusforscher Florian Hartleb fordert, dass das Mahnmal für die Opfer des Anschlags am OEZ korrigiert wird. Die Tat selbst soll endlich auch von der Staatsregierung als rechtsterroristisches Verbrechen eingeordnet werden.   München – Der Politikwissenschaftler Florian Hartleb beschäftigt sich seit vielen Jahren […]

Neue Recherche von mir: Virtuelles Terrornetzwerk statt Amok. Meine Statement zum Fall von München (Passauer Neue Presse)

Passauer Neue Presse, Bayernteil Amoklauf oder Tat eines virtuellen Terror-Netzwerks? Als David S. 2016 in München neun Menschen tötete, sprachen die Behörden von einem Amoklauf. Neue Erkenntnisse zeigen aber: Es könnte sich um die Tat eines Internet-Terrornetzes handeln.  Alexander Kain  16.05.2018 | Stand 15.05.2018, 20:02 Uhr Terroreinsatz am 22. Juli 2016 nahe des Münchner OEZ. − F.: dpa […]

Aufdecken eines Behördenversagens im Fall von David S. (Rechtsterrorismus von München)

Dieser Inhalt wird bereitgestellt* von München: OEZ-Anschlag: David S. hatte Kontakt zu US-Attentäter   OEZ-Anschlag: David S. hatte Kontakt zu US-Attentäter Montag, 14.05.2018, 08:18 Der OEZ-Attentäter tauschte sich mit einem rechten Amerikaner aus, der zwei Mitschüler erschoss. Nach jetzigen Erkenntnissen soll David S. Teil eines rechtsextremen virtuellen Netzwerks um den US-Amerikaner William A. gewesen sein. David […]

Neues Buch “Großerzählungen des Extremen”, u.a. mit einem Beitrag von mir

Neues Buch beim Transcript-Verlag “Großerzählungen des Extremen. Neue Rechte, Populismus, Islamismus, War on Terror”, März 2018, 214 Seiten, 24,99 €, ISBN 978-3-8376-4119-6, u.a. mit Claus Leggewie und einem Beitrag von mir zur Frage “Gibt es einen europäischen Kern des populistischen Diskurses?” Jennifer Schellhöh / Jo Reichertz / Volker M. Heins / Armin Flender (Hg.) Großerzählungen des Extremen Neue Rechte, Populismus, Islamismus, War […]

Das Attentat von München am 22. Juli 2016 – Rechtsterrorismus, kein Amok (Beitrag in der Deutschen Polizei)

Warum der OEZ-Anschlag von München am 22. Juli 2016 als Rechtsterrorismus, nicht als Amoklauf zu werten ist und Bayerns Behörden in ihrer bisherigen Einschätzung damit zu widerlegen sind – meine Beweisführung angesichts des Aktenstudiums in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Polizei, hgg. von der Gewerkschaft der Polizei DEUTSCHE POLIZEI Ausgabe Februar 2018 nachzulesen hier:  https://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/dp201802/$file/DP_2018_02.pdf

ARD Report Mainz: Statements zu den Defiziten der Terrorabwehr in Deutschland (9.1.2018)

Behördenwirrwarr Warum die Terrorabwehr in Deutschland noch immer versagt ARD, 21.45., Report Mainz vom 9.1.2018 In Deutschland gibt es mehrere Terrorabwehrzentren. Trotz gewaltigen behördlichen Aufwandes lässt deren Effizienz aber mindestens zu wünschen übrig.   Warum die Terrorabwehr in Deutschland noch immer versagt Nach dem islamistischen Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember 2016 mit zwölf […]