Meine Statements zum Prozessauftakt gegen der Einsamen-Wolf-Terroristen von Halle (16. Juli 2020)

Meine Statements im Heft “Der Stern” (erschienen am 16. Juli 2020) im Bericht zum Auftakt des Prozesses gegen den Einsamen-Wolf-Terroristen von Halle:
 
Doch die Frage, wie man derartige Taten verhindern kann, steht im Raum. Denn der Anschlag von Halle, so viel ist für den Politikwissenschaftler Florian Hartleb klar, war nicht der erste und wird nicht der letzte Anschlag dieser Art sein. Hartleb forscht zu den sogenannten „einsamen Wölfen“: „Innerhalb des rechten Terrorismus gibt es seit einigen Jahren eine neue Entwicklung. Die Täter werden immer jünger und sind meist nicht mehr in Gruppen organisiert, sondern allein“, sagt er. „Sie radikalisieren sich online in einer internationalen Community und planen ihre Terrorakte wie Computerspiele. Sie bereiten ihre Taten mit Wissen aus dem Netz vor, etwa über 3-D-Drucker und selbst gebaute Waffen. Sie hinterlassen Manifeste
und Selbstinterviews mit dem Ziel, eine Weltöffentlichkeit zu erreichen.“