Über die Analysetools der Polizei. Statements in der Berliner Zeitung (21. Juni)

Berlin

Extremismus:Wissenschaftler warnt: Analysetools der Polizei sind nicht ausreichend

Den Ermittlungsbehörden würden  Menschen fehlen, die den Szene-Sprech von Extremisten im Internet entschlüsseln können.

Weil sich Extremisten wie Tobias R., der Attentäter von Hanau, häufig im Internet aufhalten, ist nach Ansicht des Politikwissenschaftlers Dr. Florian Hartleb eine personelle Aufstockung mit Fachkräften bei der Polizei dringend notwendig.

Zwar gebe es „Analysetools wie etwa das Risikobewertungssystem RADAR, das bereits im Bereich des islamischen Terrors“ eingesetzt werde, so Hartleb im Fachmagazin Deutsche Polizei der GdP. Dennoch würden „besonders IT-Fachleute und Daten-Auswerter händeringend gesucht“.

Dabei gehe es um junge, qualifizierte Menschen, die sich auf „Plattformen wie 8chan oder 4chan bewegen und den dort verwendeten Szene-Sprech entschlüsseln“ könnten.

https://www.berliner-zeitung.de/news/wissenschaftler-warnt-analysetools-der-polizei-sind-nicht-ausreichend-li.88715